Ein Rundgang mit Kulissengestalter Holger Müller

Hinter der Tür im 3. Obergeschoss des Deutschen Filmmuseums beginnt eine andere Welt. Auf verhältnismäßig kleinem Raum eröffnet sich eine spektakuläre Kulissenlandschaft voller Kontraste und überraschender Blickwinkel: Vom ratternden Frankfurter U-Bahn-Waggon geht es nur wenige Schritte weiter in ein städtisches Ödland, in dem die Überreste menschlicher Behausung von Existenzen im düsteren Schatten der Gesellschaft erzählen. Zum Glück ist gleich nebenan das heimelige Licht eines Oma-Cafés mit Frankfurt-Touch auszumachen. Vielleicht traut sich hier ein schüchterner Bankangestellter, endlich die hinreißende Frau anzusprechen, die immer wieder vom Tisch am anderen Ende zu ihm herüberblickt.

Weiterlesen...