FAQs – Fragen und Antworten

FAQs – Fragen und Antworten

Was erlebe ich bei einem Besuch der Filmfabrik?
Ich drehe mit anderen zusammen einen Film.
Genauer: Ein Besuch der Filmfabrik ist eine dreistündige Tour entlang verschiedener Stationen, in deren Verlauf ich als Teil einer Gruppe von bis zu zwölf Personen einen eigenen Film plane und schließlich drehe.
Wer kann die Filmfabrik besuchen?
Das Angebot richtet sich an Museumsbesucher/innen jeden Alters. Besucher/innen unter zwölf Jahren müssen von einer Aufsichtsperson begleitet werden.
Was kostet mich ein Besuch in der Filmfabrik? Ist der Eintritt wirklich frei?
Ja, der Eintritt für Einzelbesucher/innen und Schulklassen ist frei. Wer die Filmfabrik als geschlossene Privatgruppe, im Rahmen einer Firmenfeier, o.ä. exklusiv besuchen möchte, kann kostenpflichtig einen festen Termin buchen.
Mit wie vielen Personen kann ich mich für die Filmfabrik anmelden?
Um innerhalb der vorgegebenen Zeit von drei Stunden einen ideenreichen Film zu drehen, kommen fünf bis zwölf Gruppenteilnehmer/innen zusammen, die einander zumindest teilweise unbekannt sind. Kommen Sie allein, oder bringen Sie bis zu vier weitere Personen mit. Bis zu sieben weitere Teilnehmer/innen können sich Ihrer Gruppe anschließen. Größere Gruppen, die die Filmfabrik exklusiv nutzen möchten, können das Angebot nach Absprache kostenpflichtig buchen.
In welchen Abständen beginnen die Zeitblöcke und wie kann ich mich anmelden?
Alle 45 Minuten beginnt eine neue Gruppe. Die früheste Tour für Schulklassen startet wochentags um 8:15 Uhr, die früheste Tour für Einzelbesucher/innen um 11:15 Uhr (wochentags). Samstags und sonntags startet der Betrieb für Einzelbesucher/innen um 10:15 Uhr. Wer das Angebot mit einer geschlossenen Gruppe (gegen Gebühr) buchen will, kann wochentags frühestens um 16:30 Uhr starten. Die verfügbaren Zeiten können online (für Einzelbesucher/innen) und telefonisch (069/961220585) sowie direkt am Empfang erfragt werden. Auch die Buchung erfolgt auf einem dieser Wege.
Wann muss ich da sein?
Am besten 15 Minuten vor Beginn der gebuchten Tour, damit ausreichend Zeit bleibt, sich über die Abläufe und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu informieren, bevor die Gruppe pünktlich starten kann.
Kann ich die Filmfabrik auch als Einzelperson besuchen?
Ja, das Konzept von Michel Gondry sieht sogar explizit vor, dass die Teilnehmer/innen sich während einer Tour durch die Filmfabrik erst kennenlernen.
Kann ich auch ohne vorangehende Buchung an einer Tour durch die Filmfabrik teilnehmen?
Ja, auch Laufpublikum ist herzlich willkommen. Da pro Tour maximal zwölf Personen vorgesehen sind, können allerdings Wartezeiten von bis zu einer Stunde entstehen. Zur Überbrückung bietet die Filmfabrik ein attraktives Warteprogramm an.
Wie viele Gruppen können die Filmfabrik gleichzeitig besuchen?
In der Filmfabrik können drei Gruppen gleichzeitig in drei verschiedenen Phasen aktiv sein.
Wie gestaltet sich eine Tour durch die Filmfabrik?
Ein Durchgang unterteilt sich in vier Phasen:
1.) Workshop 1: Die Vorbereitung (45 Minuten)
Anhand eines Leitfadens entscheidet die
Gruppe über Genre, Titel und Geschichte des Films und verteilt die
verschiedenen Aufgaben.
2.) Workshop 2: Der Drehplan (45 Minuten)
Die Gruppe schreibt gemeinsam ein Drehbuch und entscheidet über die Kostümierung und die Rollenverteilung – jedes Gruppenmitglied spielt mit!
3.) Dreharbeiten (60 Minuten)
Ausführung des geplanten Drehs – geschnitten wird in der Kamera.
4.) Filmvorführung (30 Minuten)
Im Anschluss schaut die Gruppe sich ihr Werk gemeinsam im kleinen Kino an und gestaltet ein DVD-Cover für die „Verleihkopie“, die ins Archiv der Filmfabrik aufgenommen wird.
Ist die Filmfabrik für Schulklassen, Hortgruppen u.ä. geeignet?
Ja, für Schüler/innen und Hortkinder ab der sechsten Klassenstufe. Die Filmfabrik öffnet hierfür wochentags bereits um 8 Uhr. Eine Schulklasse wird in zwei Gruppen unterteilt, die mit einem Zeitabstand von 45 Minuten starten.
Nehmen Lehrkräfte und Betreuer/innen an der Tour teil?
Schulklassen, Hortgruppen etc. müssen über die gesamte Tour hinweg von einer Aufsichtsperson begleitet werden. Wer möchte, kann selbst am Filmdreh teilnehmen: Ein gemeinsames Projekt mit den Beaufsichtigten auf Augenhöhe kann das Gruppenklima positiv und kreativ beeinflussen.
Was tun Besucher/innen, während sie auf den Beginn ihrer Tour warten?
Das 45-minütige Warteprogramm im Foyer des EG sorgt bis zum Einlass in die Filmfabrik für Unterhaltung. Für einen längeren Zeitvertreib bietet sich außerdem der Besuch der Dauerausstellung rund um die Entwicklung des filmischen Sehens an.
Können geschlossene Gruppen die Filmfabrik auch exklusiv besuchen?
Ja, Gruppen, die die Filmfabrik exklusiv besuchen möchten, können das Angebot kostenpflichtig buchen. Ob Geburtstagsfeier, Junggesell/innenabschied, Vereinsausflug – weitere Infos gibt es hier.
Kann ich die Filmfabrik für eine Firmenfeier / ein Teambuilding-Event o.ä. mit meinen Mitarbeiter/innen buchen?
Ja, für Firmen / Unternehmen / Betriebe etc. halten wir verschiedene Angebote bereit. Weitere Infos finden Sie hier.
Wann ist die Filmfabrik geöffnet?
Für den regulären Betrieb ist die Filmfabrik dienstags bis freitags von 11 bis 18 Uhr (für Schulklassen ab 8 Uhr), samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Alle Details zu den Betriebszeiten finden sich hier.
Kann ich den fertigen Film behalten?
Ja. Während die DVD mit selbstgestaltetem Cover im großen Filmfabrik-Archiv verbleibt, kann eine DVD-Kopie mit nach Hause genommen werden.